Nomen est omen

0

Sie hat jetzt einen Blog und der Blog hat einen Namen. Finally.

In meiner manchmal ganz bezaubernden Naivität bin ich optimistisch davon ausgegangen, dass es wohl nicht so schwer sein kann, einen kreativen Namen zu finden, der „irgendwas mit Wandern und Audrey“ zu tun hat. Sämtliche potenzielle Unikats-Ansprüche an mich selbst, musste ich im gleichen Moment schon wieder eindampfen. Es gibt sie bereits fast alle. Du bist nicht allein, oder: die anderen waren halt schneller.

So habe ich nun also gelernt, dass es einen Blog gibt, in dem Audrey wanders, dass es einen Song einer Audrey gibt, indem sie wondert während sie wandert, dass Wanderine genauso vergeben ist wie Wanderama. Wanderwoman schien mir etwas abgehoben, Wanderfool etwas zu unseriös und so blieb es beim allerersten Geistesblitz: Audrey im Wanderland. Die sehr ähnlich klingende Design-Webseite möge mir verzeihen, aber wir fischen in verschiedenen Becken.

Der Name steht, das Impressum auch, also Attacke und raus mit den kleinen und großen Geschichten meiner bisher gelaufenen ca. 1750 km.

Ich muss das weitersagen
0

Und was sagst Du?